Das #NDRS2021 ist vorbei, wir sind platt und erschöpft – aber glücklich! Trotz einiger Rückschläge, knapper Ressourcen und der anhaltenden Pandemie haben wir gemeinsam mit euch auch in diesem Jahr wieder ein großartiges Politik- und Kulturfestival auf die Beine gestellt… und das bereits zum dritten Mal! Es versteht sich fast von selbst und ist zugleich alles andere als selbstverständlich: Ohne die überragende, nimmermüde, engelsgeduldige, zarte aber volle Unterstützung unserer Helfer*innen hätte nichts von alldem stattfinden können, was das NDRS2021 ausgemacht hat. Dafür können wir uns nicht ausgiebig genug bedanken! Unser Dank gilt aber keinen Deut weniger allen Referent*innen, Redner*innen und Künstler*innen, die zum diesjährigen inhaltlichen Teil des Festivals beigetragen haben. Die Zusammenarbeit mit euch war wundervoll und alle Mühen haben sich voll und ganz gelohnt!

Die NDRS-Crew ist ein Zusammeschluss von Menschen aus den verschiedensten Ecken mit unterschiedlichen politischen Hintergründen und Vorstellungen. Uns eint die Überzeugung, dass wir mit den Mitteln der Bildung, vor allem der Aufklärung über rechte Phänomene, einen wichtigen Beitrag dazu leisten können, was mit den Worten Max Czolleks, der dieses Festival zusammen mit der 4-Stunden-Liga eröffnet hat, die “Neufassung der antifaschistischen Grundhaltung” genannt werden kann. 

Das Programm des #NDRS2021 hatte neben den Motti im Nordstadtpark die inhaltlichen Schwerpunkte ‚(Anti-)Feminismus’ sowie Gedenkkulturen und Verschwörungsideologien. Dank der vielen Referent*innen und Redner*innen konnten wir zu diesen Themen ein vielfältiges Angebot schaffen, das von hunderten von Besucher*innen wahrgenommen wurde. Wir möchten uns für das große Interesse bei den tollen Menschen bedanken, die die Veranstaltungen besucht haben. Wie immer würdet ihr uns enorm weiterhelfen, wenn ihr uns euer Feedback, eure Anmerkungen und eure Kritik zu unserem Festival an nach-dem-rechten-sehen@gmx.de schicken würdet. 

Politische Arbeit misst sich aber nicht nur an ihren Inhalten, sondern auch an den Effekten, die sie zeitigt. NDRS soll Menschen mit dem Interesse an antifaschistischer und emanzipatorischer Politik miteinander ins Gespräch bringen, aber auch einen Beitrag leisten zur gesellschaftlichen Solidarität und einer Aufklärung der Zivilgesellschaft über rechte Tendenzen, um gemeinsam Gegenstrategien zu entwickeln. Dieser Anspruch ist nie vollständig eingelöst, sondern darauf angewiesen, immer und immer wieder verfolgt zu werden. In diesem Sinne: Bleibt gesund, bleibt solidarisch und wir sehen uns sicher wieder!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.